Alice in SL-Wonderland

Auf dem “Echt virtuell”-Blog fand ich diesen Simtipp : Er führt in die Welt von Alice. Da ich schon immer ein Fan von Lewis-Carroll war, bin ich da natürlich hin… und es hat sich gelohnt! Seht selbst:

alice

ich hab sogar die passende Handtasche! Dame mit Stil halt…^^

alice1

Ich bin schon viel zu spät!

alice3

Schachmatt!

alice9

Tea Party

alice11

alice13

Cheshire Cat

alice15

alice17

Lasst mich raus hier!!!

Es gibt noch unendlich viel mehr zu sehen und es ist wirklich sehr schön :)

Das ist schon ein bißchen was besonderes…

me

Welcher Autor träumt nicht davon, daß sein Buch einmal für´s Fernsehen oder Theater adaptiert wird? Jeder vermutlich^^. Als aus meiner “Traumkugel” ein Theater-Drehbuch wurde, war das für mich noch immer abstrakt. Es war immer noch meine Geschichte, etwas gekürzt aber nach wie vor lesbar auf Papier. Selbst als ich mit Zaphod Enoch über die Musikauswahl “diskutierte” (griiiinz!), war das noch irgendwo Theorie. Wir sind in Second Life durch zig Läden gezogen, um passende Kostüme und Acessoires zu finden, ich war dabei, als Zaph einen Tag lang darüber fluchte, daß die Kristalle für das Stück nicht die Farbe so wechselten, wie er das wollte. Aber erst seit Mittwoch/Donnerstag ist mir richtig klar geworden: Da passiert was richtig tolles! Ich war bei den Proben und habe zugesehen. Es sind die ersten Sprech- und Leseproben, noch ohne Kostüme und die Kulissen noch rudimentär, aber: da sind Menschen, die meine Story für gut genug halten, ihre Freizeit dafür zu opfern, Menschen, die mit ihren Stimmen Sätze sprechen, die ich mal geschrieben habe und mit denen sie meinen Figuren Leben einhauchen. Und ich kann nur sagen, das ist ein mordsmäßig phantastisches Gefühl!!! Ich bin wirklich gerade stolz wie ein österlicher Schneekönig (HaHa!)! Was ich bisher gehört habe, lässt mich sicher sein: Das Publikum in Second Life wird etwas großartiges zu sehen bekommen!

Und, last but not least, die “Traumkugel” bekommt in Köln ein eigens dafür gebautes Theater! DAS gab es zuletzt nur für Andrew Lloyd Webber ;)

theater

P.S.
Heute nachmittag sah das noch so wie oben aus. Dann macht man mal ein kleines Nickerchen auf dem Sofa und… ta-daaaa!

theater1

theater2

theater3Die Autorin beim heimlichen Probe-Posing auf dem Red Carpet ^^

Das Ensemble “Kulturschaukel” (Virtuelles Köln) goes “Traumkugel”

Alles Wunderbare geht einmal zu Ende, so auch der “Drachenblues” von Frederik Brake. Wir werden Heldolin, Hasilein und Penetranzia (ja, die auch!^^) vermissen. ABER: Kreativität schläft nicht! Zaphod Enoch hat sich bereits auf ein neues Projekt gestürzt, “Die Traumkugel”. Das Stück basiert auf einem Kinderbuch von – mir. Ich hatte immer schon vor, daraus ein Hörspiel zu machen, so in der Art von “Peter und der Wolf”. Daraus ist aber leider nie was geworden und die Idee verstaubte in der Schublade. Ich erzählte irgendwann Zaphod davon, der meinte: “Gib mir das mal…” Das tat ich und einige Tage später kam seine Antwort: “Das machen wir!”

Womit ich jetzt natürlich wieder auf die großartigen Möglichkeiten von Second Life zu sprechen komme. In keinem realen Theater der Welt sind die Möglichkeiten dermassen grenzenlos. Ein Beispiel: wenn ein Schauspieler im realen Theater fliegt, hängt er an Seilen – in Second Life fliegt er! Ein reales Theater ist ein feststehendes Gebäude. Das Stück muß sich den Gegebenheiten anpassen, niemand kann es sich leisten, für jede neue Produktion ein neues Haus hinzustellen. In Second Life ist das kein Problem.

Natürlich darf ich noch gar nichts über das Stück selbst verraten, aber soviel: Das Ensemble hat sich erweitert und es werden einige sehr bekannte Namen dabei sein. Die Musik ist großartig und die Kostüme werden schlichtweg phantastisch sein! Ihr dürft euch auf ein märchenhaftes Stück voller Abenteuer und Phantasik freuen^^

Die erste Besprechung im "Schwitzkasten"

Die erste Besprechung im “Schwitzkasten”

P.S.: Das auf dem Bild sind übrigens NICHT die erwähnten phantastischen Kostüme! ^^

Offizielle Eröffnung von Klein-Japan auf Ataria

maiko-san1

Nachdem Klein-Japan einen Tsunami überstanden hat (^^), freue ich mich ganz besonders, nun neben dem berühmten Kafé Krümelkram offiziell eröffnen zu können. Ihr seid herzlich eingeladen, euch alles anzusehen und an einem traditionellen Ozashiki teilzunehmen. Es wird eine Geschichte erzählt, ein traditioneller Tanz aufgeführt und ansonsten einfach nett geplaudert. Ich freue mich auf viele Besucher, zur Eröffnung und auch in Zukunft!

Mata ne, Regina Ichimomo

ich

Kleiner Nachbericht zur Dark Romance Show im Virtuellen Köln

Gestern war es also soweit: Dark Romance als Showact vor der Gothic-Rock-Night im SuperSonic. Im Gegensatz zur Burlesque-Show nur ein kleiner Auftritt, der mir aber besonderen Spass gemacht hat. Nicht nur, daß ich den Mann auf die Bühne bekommen habe, der da ja NIE hinwollte, nein ich durfte ihm auch noch schicke Flügel verpassen! Zaphod Enoch mit Fledermausflügeln, hättet ihr nicht gedacht, oder? (Ich ehrlich gesagt auch nicht! Ich dachte, er zeigt mir nen virtuellen Vogel und sagt, sowas zieht er nicht an, grinz!)

darkromance1

Und bescheiden ist er auch noch. Es stimmt zwar, daß die Chhoreografie, das musikalische Arrangement etc. von mir stammt, aber ohne Bühne hätte das ja nach nichts ausgesehen! Und wer hat die wohl gebaut und sich um die spektakulären Lichteffekte gekümmert? Genau, der Zaph. Vielen Dank dafür! Dem Publikum hat es gefallen, uns hat es Spass gemacht und vermutlich wird es mal wieder so etwas geben.

dark

darkromance

Dark Romance im Virtuellen Köln

DRS copy

Nachdem ich mit der Burlesque-Show so einen Spass (und Erfolg! “bescheidenguck”) hatte, konnte ich ja nicht widerstehen, gleich nochmal eine Tanznummer zu konzipieren :) Diesmal allerdings eine Nummer kleiner, nichtsdestotrotz denke ich, sie wird Euch gefallen! Zumal…. ja, zumal ich einen Herren mit auf die Bühne bringe, der mal von sich behauptet hat: “Bühne?! Ihr werdet mich NIE auf einer Bühne….” Jaja, so kann es gehen:)! Wem also die Show von Madame Inconnu gefallen hat, der finde sich am Samstag um 20 Uhr in Köln ein und lasse sich überraschen. Wir freuen uns auf Euch!

Küperpunk Korhonen ist “Debugging You”

Küpers Verhältnis zu Politikern ist, wie drücke ich das aus? – ein wenig schwierig. Kurz gesagt, er mag sie irgendwie nicht und das brachte er gestern Abend in der voll besetzten Kulturschaukel im Virtuellen Köln auf die Bühne. Als fantastische One-Man-Show, zynisch, böse und sämtliche Nägel auf alle Köpfe treffend! Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen oder tatsächlichen Ereignissen ist natürlich nicht beabsichtigt, wie der Autor/Schauspieler betont!
Worum geht es? Ein Typ namens “Debugging you” aus Nevereverland nutzt die Anonymität des Internets um einen (fiktiven!) Politiker mit Einträgen in seinem Gästebuch auf seiner Homepage zu beglücken.

debbuging you2

Allerdings macht er dabei geheimnisvolle Andeutungen, als ob er irgendetwas aus der Vergangenheit des Weißwesten-Politikers wüßte, was nicht so ganz zu dessen Image zu passen scheint.

debbuging you1

Das Publikum lauschte gespannt und atemlos, am Ende gab es frenetischen Applaus! Es war ein spannender, zum Nachdenken anregender Abend und Küperpunk war in Hochform, wie man ihn kennt und liebt: zynisch, fies und hintergründig. Es war ganz großes Kino!debbuging you

debbuging you4