Ein Award, ein Award!

liebster Heute erreichte mich eine Nominierung und zwar zum „Liebster Award“ Nominert wurde ich von https://bettinalippenberger.wordpress.com/ wofür ich mich herzlich bedanke und mich jetzt an die Beantwortung ihrer Fragen machen werde. Ich bitte allerdings um Verständnis dafür, daß ich niemanden weiter nominieren werde. Ich gebe grundsätzlich weder Awards noch Stöckchen weiter, wer möchte, darf sich die Fragen hier gerne „mopsen“ und sie eigenständig beantworten.

Um was geht es in eurem Blog?

Grundsätzlich um alles, was mich aktuell beschäftigt. Politik, Bücher, Haustiere, Lyrik, alles, was anfällt.

Wo hast Du Deine Leser gesucht? Hast Du sie direkt angesprochen?

Ich habe überhaupt keine Leser „gesucht“. Ich habe einfach angefangen und nach und nach tauchten sie dann auf.

Welche Themen oder Dinge würde man nie auf Deinem Blog finden?

Pro-Rechtsradikalismus, Fremdenfeindlichkeit.

Wie bekommst Du Familie und den Blog unter einen Hut?

Meine Familie ist erwachsen, die kommen damit klar ^^

Machst Du mit bei „Blogger schenken Lesefreude“? Was hältst Du von der Aktion?

Ich habe davon gehört.

Hast Du eine „Buchhandlung deines Vertrauens“? Wenn ja, stell sie bitte kurz vor.

Ich kaufe meine Bücher eigentlich spontan da, wo sie mir in die Hände fallen. Die einzige Buchhandlung, die ich so hätte nennen können, hat leider vor einigen Jahren geschlossen.

Wie wichtig sind Dir Buchmessen?

Schon recht wichtig, allerdings nicht mehr ganz so wie früher.

Gibt es auf Deinem Blog sog. Blogpausen? Zum Beispiel, wenn Du in Urlaub bist? Oder zu festen Jahreszeiten?

Selbstverständlich. Ich schreibe nur dann etwas, wenn es mir wirklich wichtig ist, wenn es mich beschäftigt – und nicht, weil nun zufällig Sonntag ist und es erwartet wird.

Teilst Du, wenn Dir ein Beitrag von jemand anders gut gefällt, diesen auch auf Facebook, Twitter oder rebloggst ihn?

Das kommt vor, aber seeeeeeeehr selten.

Was bevorzugst Du: E-Book, gedrucktes Buch oder Hörbuch?

Eindeutig auf Papier gedruckte Bücher, immer und überall!

Werbeanzeigen

Ein Stöckchen

Seit laaaanger Zeit stolperte ich mal wieder über ein Stöckchen (bei der großartigen Wibke Ladwig ) und nahm es mal mit. Dürft ihr auch gerne machen, wenn ihr wollt 🙂

Wie hast Du Deinen ersten Korb erlebt? (receiving)?

Also, das war so…. Ich war in diesen Kunstprof verschossen, mit dem ich an einem Projekt gearbeitet habe. Seine Studenten sollten eine meiner Geschichten illustrieren. Die Illustrationen waren fertig und er lud mich ein, sie mit ihm gemeinsam zu begutachten. Ich war stocknervös, hatte ich mir doch vorgenommen, mich mal vorsichtig ranzutasten. Unauffällig die Wohnung nach weiblichen Spuren abgeröngt, nichts. Auch keine zweite Zahnbürste im Becher. Ich also all meinen Mut zusammengenommen und – da fiel mein Blick zufällig auf den Papierstapel, der neben mir auf dem Stuhl lag! Ganz oben das Meldeformular seiner Lebensgefährtin für diese Wohnung! Ich klappte den Mund wieder zu. Das war zwar kein „aktiver“ Korb, fühlte sich aber 1-A so an….

Wie hast Du Deinen ersten Korb erlebt? (giving)

Eher unangenehm. Männer haben wohl so grundsätzlich ein Problem mit dem Wort Nein, selbst dann, wenn es höflich vorgebracht wird. Am schlimmsten fand ich, daß es in eine Bettelei ausartete.

Wenn Du nochmal zurück könntest, worum würdest Du Deine erste Grundschullehrerin (m/w) bitten?

Ich würde sie dringend darum bitten, nochmal einen Pädagogiklehrgang zu besuchen, Schwerpunkt: Man darf körperbehinderte Schüler nicht wie den letzten Dreck behandeln.

Zahnseide oder Munddusche?

Zahnseide

Notlüge oder bittere Wahrheit?

Hm, das kommt wirklich ganz auf die Person, die Umstände und das Thema an, das kann man nicht verallgemeinern.

Hütchenspiel oder Skat?

Weder noch, ich bin kein Spieltyp

Musical oder Oper?

Oper! Eindeutig Oper. Zur Konfirmation wollten (und bekamen) alle eine Party, ich wollte in die Oper. Meine erste war „Othello“ von Verdi, ich bin heute noch begeisterte Verdi-anerin.

Nachschlag oder Nachtisch?

Geht auch beides? Nein, früher hätte ich sofort Nachtisch gesagt, aber z. Zt. ändert sich wohl gerade mein Geschmack und ich mag sehr viel weniger Süßkram.

Wenn Du eine Sache an Deinem Körper ändern könntest, welche wäre das?

Ich hätte bitte gerne meine vollen, dicken Haare zurück, statt der Fusseln, die ich nach der Schwangerschaft Haare nennen muß, danke.

Wenn Du eine Sache an Deinem Charakter ändern könntest, welche wäre das?

Ich wäre gerne ausgeglichener und auch etwas geduldiger.

Wenn Dir ein bedingungsloses Grundeinkommen ermöglichen würde – anstatt zu arbeiten – einer Aufgabe zu widmen, welche wäre das?

Da mein Beruf (schreiben) auch meine Berufung ist, würde ich niemals damit aufhören. Das könnte ich gar nicht. Die Aufgabe, der ich mich widmen würde, wäre, einfach noch mehr zu schreiben. Allerdings dann mit weniger Druck, ich hätte weniger Sorgen, wie ich meine Rechnungen bezahle.

Dein größte irrationale Angst ist…?

… in der heutigen Zeit nicht mehr ganz so irrational.

Gibt es einen Film, den Du immer wieder gucken kannst?

Alle Harry-Potter-Filme.

Wie stehst Du zu Deinen Füßen?

Ich pflege sie hartnäckig, denn ich bin für jeden Tag dankbar, an dem ich schmerzlos auf ihnen durch die Welt stapfe.

Monatsrückblick Januar

Gelesen:

Nicht viel, bin immer wieder dabei eingeschlafen.

Gehört:

David Bowie Black Star (Ich kann noch immer nichts mit ihm anfangen, steinigt mich^^)

Gesehen:

Regression

Die Vorsehung

Gedacht:

Ich glaube, meine Senseo geht kaputt….. och nööööö!

Gesagt:

Nicht viel, Stimme war sowieso weg

Gefreut:

Immer, wenn ich was vom Herrn Schatz höre!

Geärgert:

Oh ja! Wenn man für ein Projekt angefragt wird (auf das man sich freut!), dafür Zeit und auch Beziehungen aufwendet, eine gute Arbeit abliefert – und sich der Auftraggeber trotz mehrfach höflicher Nachfrage und einer weniger höflichen E-Mail einfach mal tot stellt, wenn es um das vereinbarte Honorar geht. Ich könnte platzen vor Wut. Aber Freiberufler haben es ja nicht nötig, wozu müssen die denn bezahlt werden?! Und es geht hier nicht um Unsummen, es geht ums Prinzip.

Gelacht:

Ja klar^^

Geweint:

Auch mal. Aber wenn jemand für einen da ist dann, macht das nichts^^

Getrunken:

Viel Tee, Wasser, Saft

Gegessen:

Eher wenig, hat ja alles nach Pappe geschmeckt….. Bäh!

Gekauft:

Nix

Gefunden:

Einen früheren Mitschüler, der jahrelang von meinem Radar verschwunden war.

Gemacht:

Die Rüsselseuche galore gehabt….