Ein Like für Kapitän Schwandt

So lange ich auf Facebook bin, habe ich noch niemals jemanden eingeladen, eine bestimmte Seite zu liken. Aus Prinzip nicht, weil ich die Bettelei um Likes nicht mag und der Meinung bin, jeder findet selbst das, was ihn interessiert. Bis heute.

Heute ist der Tag, der die Ausnahme von der Regel bildet und ich mache das aus voller Überzeugung (sonst ließe ich es nämlich sein): Wenn ihr auf Facebook seid, unterstützt den Kapitän in seinem Kampf gegen Rechts!

Ja, auf dieser Seite wird diskutiert und manchmal fliegen da auch die Fetzen, aber immer auf einem Niveau, mit dem man sehr gut klarkommt. Ja, manchmal wird dem Kapitän vorgeworfen, „zu“ links zu sein und sehr unreflektiert auf alles auszukeilen, was rechtslastig, besonders AfD-konform, ist. Na und, was ist daran bitte verkehrt? Es geht nicht darum, wer jetzt genau wo steht, es geht um Menschen und Menschlichkeit. Wer in der Lage ist, ein Geschichtsbuch zu lesen, wer in der Schule im Geschichtsunterricht nicht geschlafen hat, der weiß das auch. Es ist komplett egal, ob ein Sozialist neben einem Konservativen, ein Liberaler neben einem Moslem oder ein Lilagestreifter neben einem total Unpolitischen steht – so lange alle gemeinsam gegen Braun stehen! Wenn Höckes Traum von den 30 % im Bundestag nämlich wahr wird, haben wir alle verloren, so sieht es nämlich aus.

Es geht hier auch nicht um Werbung. Die braucht der Kapitän nicht. Er hat seine Kolumne in der Zeitung, seinen Verleger, seine Facebookseite. Ich bin nur der Ansicht, es ist wichtig, was der Mann zu sagen hat und es sollten noch sehr viel mehr Menschen das lesen und auch mitdiskutieren. Gefällt euch doch nicht? Ist ja auch kein Problem, man kann ja auch wieder gehen. Aber zuerst bitte mal reinlesen.

Leser, die schon seit Jahren meinem Blog folgen wissen, ich texte euch nie mit Werbung zu oder Dingen, die mir nicht wirklich wichtig sind. Darum erlaube ich mit das heute einfach mal.

Kapitän Schwandt

Advertisements

2 Antworten auf “Ein Like für Kapitän Schwandt”

  1. Ihr Engagement in Ehren.Aber eine Diskussion mit Herrn Schwandt auf seiner Facebookseite ist unmöglich.Bei der kleinsten Abweichung von seiner starren Haltung blockiert er Leute die ernsthaft diskutieren wollen.Alles tanzt nach seiner Pfeife.
    Seine Selbstverliebtheit ist schon penetrant.

    1. Sehr geehrter Herr Böhmer,

      das sehe ich ein bisschen anders. In allererster Linie sehe ich einen alten Herren, der auf einmal mit tausenden von Menschen klarkommen muß, die ALLE irgendwas von ihm wollen. Und manches Mal ist das alles andere als freundlich. Sie wissen nicht, was „hinter den Kulissen“ alles abläuft an Drohungen und Beschimpfungen etc. Ich glaube, da kann einem schon mal der Kragen platzen. Ich habe noch nie erlebt, daß Herr Schwandt eine SACHLICHE Diskussion blockiert hat oder jemanden rausgeworfen, der vorher nicht erst lange getrollt hat oder ihn selbst und andere User bedroht oder beschimpft hat. Selbstverliebtheit würde ich das nicht nennen. Er ist ein Mensch und die sind – nun, menschlich eben. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s