Gelesen:
Tagebuch eines alten Narren

Gehört:
Viel Klassikradio – in der Nacht beim Schreiben

Gesehen:
Das erste Mal den Kölner Dom, echt imposant! Ein Schwein in der U-Bahn (ja wirklich!). Wundervolle Aquamarinaugen….
Foto0045
Gedacht:
Es war mir ja eigentlich schon immer klar, daß Körper, Seele und Geist als Einheit funktionieren und das der Körper mit Krankheit auf Stress und negative Schwingungen reagiert. Das ich das mal schwarz auf weiß in aller Deutlichkeit vorgeführt bekomme, hätte ich tatsächlich nicht gedacht. Drei Monate ohne Unglück und unterdrückte Wut und mein Blutdruck ist wieder vollkommen normal, mein Blutbild super, meine Zuckerwerte deutlich gesunken, mir ist nachts nicht mehr schlecht bis zum Erbrechen (ja, sorry, zu viel Info, es IST aber so!), keine Migräne mehr und auch sonst keinerlei Anfälle. Also, Leute, wenn ihr euch mies fühlt in eurem Leben und ihr wisst, woran das liegt – ändert es! Es ist euer Leben!

Gesagt:
Danke, an sehr gastfreundliche Menschen in Gymnich bei Köln und ein tolles Wochenende!

Gefreut:
Über nettes Publikum bei meiner Lesung und über einen extrem wundervollen Nachmittag

Geärgert:
Naja, ein bisschen über eine fürchterliche Nacht in meinem Hotel. Wer hat eigentlich entschieden, daß bequeme Betten so weich sein müssen, daß einem der Rücken voll durchhängt?!

Gelacht:
Ja, sehr viel

Geweint:
Nein, keinen einzigen Tag

Getrunken:
Sehr genialen französischen Milchcafé in ner echten Bol in einer tollen französischen Bäckerei in Köln

Gegessen:
Superleckeren Möhrenkuchen – und wenn ich das sage, mein ich das, weil, ich mag den eigentlich überhaupt nicht

Gekauft:
Die Pegasus-Box mit Wechselakku (das ist Dampferkram, für alle Uneingeweihten^^)

Gefunden:
Eher Wiedergefunden: Den Platz, bzw. den Menschen, bei dem meine Seele absoluten Frieden findet

Gemacht:
Eine Lesung in Köln, mir Gedanken

Lesung Lokal K

Dinge-tun-3

Advertisements