Schlagwörter

, ,

Ich habe 37 Jahre meines Lebens geraucht. Das ist eine ganz schön lange Zeit. Und ich habe nicht wenig geraucht, bestimmt mehr als eine Schachtel am Tag. Ich wollte jetzt auch nicht unbedingt damit aufhören, es gab auch keinen zwingenden Grund dafür, aber ich habe seit 14 Tagen keine Zigarette mehr angefasst, geschweige denn, geraucht. Und wie kam´s?
Angefangen hat ja der Herr Schatz. Dem ging es gesundheitlich nicht so gut und nachdem er, eher durch Zufall, in einem Dampfershop gelandet war, legte er sich so eine E-Zigarette zu. Er dampft nun seit 4 Monaten, raucht nicht mehr und der Arzt ist zufrieden 🙂 .Ich hab mal probeweise gezogen und mich halbtot gehustet. Immer wieder mal versucht, immer wieder gehustet wie ne Doofe. Also erstmal weiter gequalmt. Nur so eine Einweg-E-Shisha hab ich mir gekauft, mit Apfelgeschmack. Das klappte ohne Husten und war ziemlich lecker^^ Genau das reizte mich ja: diese ganzen Aromen! Kaffee, Vanille, Schoki, Obst, Kuchen, was auch immer!
Also bin ich gleich am Jahresanfang in den Dampfershop und habe mich mal beraten lassen. Erste Erkenntnis: Das Liquid vom Herrn Schatz ist mir zu stark. Zum Glück gibt es das auch geringer dosiert. Zweite Erkenntnis: Man zieht an diesen Dingern nicht, wie an einer Zigarette. Hat man das erstmal raus, erledigt sich das mit dem Husten recht schnell 🙂 .
dampf

Da ist das Schätzchen 😉 Mein erstes Aroma ist Vanille. Da kann man nicht viel falsch machen und ich finde es super. Ich hab nur die ersten drei Tage noch parallel den restlicchen Tabak verbraten (jaja, Geiz ist geil! Ich hab den bezahlt, also schmeiß ich den nicht weg, is klar, ne? ^^), seitdem nix mehr. Und was soll ich sagen? Es fehlt mir absolut nicht. Nach einer Woche dampfen hat sich mein Raucherhusten verabschiedet, mein Geruchssinn ist wieder da und besser schnaufen kann ich auch. Die Bude ist sauber, nirgends mehr Tabakbrösel und Aschenbecher. Ich will nicht behaupten, die Wohnung hätte arg „gestunken“, aber nun riecht es hier eben besser ;).
Es gibt auf Facebook einige Gruppen für Dampf-Einsteiger, die sind recht hilfreich. Da gibt es auch Leute, die ihre Dampfer selbst wickeln und mit Ohm und Draht und was weiß ich für Fachchinesisch rumwerfen. Die haben auch eher Nebelmaschinen als so nen kleinen Dampfer wie ich :), aber jeder, wie er mag. Auf jeden Fall bekommt man Tipps und Adressen für alles Wichtige. Und ich werde mich in die Geschmacksexperimente stürzen! Vielleicht misch ich mir Waldmeister-Cola? Oder Erdbeer-Käsekuchen-Menthol? *grinz*

Ich werde nun sicher kein militanter Nichtraucher, aber für jeden, der über das Aufhören nachdenkt ist Dampfen eine echte Alternative.

antworten

Advertisements