Gestern war es soweit: Die Sim „Mygnia“ wurde offiziell eröffnet. Einige Worte vorweg, was genau ist Mygnia? Der Autor Karl Olsberg schuf mit dem Roman „Mygnia – Die Entdeckung“ einen Roman über eine fantastische Parallelwelt. Gleichzeitig sollte das aber auch ein interaktives Onlineprojekt werden, bei dem jeder mitmachen kann, der möchte. Mehr dazu findet ihr auf der Webseite!
Das wiederum inspirierte zaphod Enoch dazu, die Welt von Mygnia nachzubauen. Seit Oktober 2012 waren er und Moonie McLachlan dabei, eine wundervolle Welt aus Wäldern, Sümpfen und fantastischen Höhlen zu bauen. Karl Olsberg ist so begeistert, daß er gestern andeutete, einige Elemente der mygnianischen 3-D-Welt in die nächsten Geschichten einzubauen^^ Was lag da näher, als das Literaturprojekt mit einer Lesung des Autors selbst zu eröffnen? Karl hat es solchen Spass gemacht, er hätte vermutlich noch zwei Stunden weiter gelesen! Aber natürlich gehört zu einer Eröffnung auch eine Party und so stand der Ambientmusiker Torben Asp schon in den Startlöchern. Er veranstaltete eine wunderbare Music-and-Light-Show, zu der sich bis zu 15 Avatare zum tanzen animieren liessen! Es war ein toller Abend und eine gelungene Eröffnung für ein großartiges, weltenübergreifendes Projekt – Glückwunsch!

mygnia7

Andy und ich als mygnianische Sumpfbewohnerinnen^^

Andy und ich als mygnianische Sumpfbewohnerinnen^^

mygnia1

mygnia8

mygnia6

mygnia5

mygnia4

mygnia2

mygnia

Der Autor Karl Ohlsberg (hier Obolus) macht Party! Ihm hat´s sehr gefallen^^

Der Autor Karl Olsberg (hier Obolus) macht Party! Ihm hat´s sehr gefallen^^

Und das sagt der Autor selbst 🙂

Advertisements