Daemonia

In ihr wohnt ein Dämon
seit Jahren,
der heisst Schatten.
Er wandert zwischen
Kopf und Seele umher,
lässt sie nie los,
macht das Lieben
ihr schwer.

Ich bin Angst,
Furcht und Schrecken!
Vergiß mich niemals,
selbst wenn du schläfst
sitze ich in den Ecken
deines Herzens
und starre dich an!

In Momenten des Glücks
flüstere ich so laut
in deinem Körper,
daß du mich hörst,
schenke dir Panik,
die alles in dir
zerstört!

Aber einmal kommt einer,
der nimmt es mir weg,
mein liebstes Opfer!
Und ich kann nichts tun,
nur fliehen
vor diesen Händen,
die ihr Liebe, Ruhe
und Freiheit schenken…

(c) Regina Neumann

Advertisements