Gestern endete es also, das Festival der Liebe in Second Life. Und es war ganz einfach GROSSARTIG! Drei Tage lang rockten Künstler aus allen Bereichen die deutschen Sims, Maler, Musiker, Fotografen, Autoren, bildende Künstler, Aktionskünstler… es steppte der Bär! Wer behauptet, SL ist tot und da hopsen ja nur Pixelmännchen in Discos rum, der hat einfach keine Ahnung 😉 Es ist vollkommen unmöglich, alle gewonnenen Eindrücke hier in diesen Blog zu packen, darum nur einige Fotos von mir an dieser Stelle:

Fingersatz Barbosa spielte wundervoll Vivaldi und eröffnete eine Ausstellung mit (ebenso wundervollen!) Gemälden seiner Mutter

Sven Klöpping las eine Geschichte, in der man reich wird, wenn man sich gut benimmt 😉

Zwei verschüchterte Moderatoren halten Händchen bei der Ansage von „Flußkiesel“ (GRINZ!)

Heino Holmer, bestens gerüstet, alle Events zu finden 🙂

Der süße kleine Hamster ließ einem wieder das Blut in den Adern stocken! Kriminell gut!

Das Finale ist brandgefährlich, ich sehe mir das besser aus sicherer Entfernung an…

Küperpunk, der „Herr des Feuers“, stand zu nahh dran *g*

Der harte Kern bei der Aftershow-Party. Wir üben schon für´s nächste Jahr!

Wer jetzt noch nicht genug hat, der gucke beim Küperpunk , bei Brennende Buchstaben und natürlich bei BukTom !!!

Advertisements