Herkules ist ein kleiner Dackel, und sein neues Frauchen Carolin ist der tollste Mensch auf der Welt, findet er. Nicht nur, dass sie ihn aus dem Tierheim gerettet hat, nein, sie riecht auch nach Sommer und Erdbeeren, lacht viel und hat nichts dagegen, wenn Herkules zum Kuscheln zu ihr aufs Sofa springt. Kurz: Das Leben eines Dackels ist schön. Oder besser – könnte es sein, gäbe es da nicht auch noch Thomas, Carolins Lebensgefährten. Den kann Herkules von Anfang an nicht riechen, denn Thomas ist herrisch, laut und hat etwas gegen Hunde. Außerdem behandelt er Carolin schlecht. So beschließt Herkules gemeinsam mit seinem neuen Freund Herrn Beck, seines Zeichens Kater und Menschenkenner, Thomas loszuwerden. Mit einem ausgebufften Plan gelingt dies den beiden sogar, und Carolin setzt Thomas vor die Tür. Leider ist sie seitdem wie ausgewechselt: Sie weint den ganzen Tag und hört dazu schauderhafte Musik. Schnell ist klar: Carolin braucht einen neuen Mann! Und genau den will Herkules für sie suchen. Aber wie findet man den Richtigen, wenn man in Sachen Männer und Liebe ganz andere Vorstellungen hat als sein Frauchen?
Ich habe beim Lesen wirklich oft lauthals gelacht! Vor allem die Erklärungen von Herrn Beck über das menschliche Paarungsverhalten, speziell Zungenküsse, waren hinreissend 🙂 Für Herkules ein Buch mit sieben Siegeln. Für ihn ist es erstmal ganz einfach: ein Mensch, der gut zu Hunden ist, kann für Frauchen ja nicht verkehrt sein, oder? Aber er muß lernen, daß es so einfach nicht ist und bei Menschen sowieso nie etwas einfach ist. Sie sagen etwas und meinen was ganz anderes und wie soll das denn klappen mit der Zusammenführung, wenn Menschen Körperkontakt so prinzipiell vermeiden? Hören können sie auch nicht gut und ihre Nasen sind sowieso so gut wie tot! Also muß einem kleinen Hund eben was anderes einfallen, um Amor zu spielen. Und das tut es auch: Herkules entwickelt ausgeprägte schauspielerische Fähigkeiten. Die führen zwar zum Erfolg, nur nicht bei den Typen, die Herkules sich so ausgeguckt hat. Oder vielleicht doch?

Lest selbst! Dackelblick ist ein sehr lustiges Buch, perfekt für einen Nachmittag auf der Couch oder im Garten, hilft garantiert gegen jede Form von schlechter Laune!

Advertisements