Schlagwörter

Heute hatte ich irgendwie Lust auf shoppen und bummeln. Als Frau hat man manchmal solche Anwandlungen, einfach ziellos durch die Fußgängerzone flanieren, hier gucken, da auch was kaufen, was man sowieso schon immer dringend brauchen wollte, Kaffee trinken usw.
Natürlich führt mich mein Weg dann auch durch die Buchhandlungen und heute war ich, zugegeben, ganz besonders neugierig. Denn das Geschrei um das Machwerk eines bestimmten Politikers und Bankmenschen war ja für ihn eine bombastische Werbewelle. Und selbstverständlich auch für den Buchhandel attraktiv, angeblich sollte das Ding bei Amazon ja bereits vor Erscheinen auf Platz 1 stehen (lt. Twitter).
Tja, was soll ich sagen? Es steht GAR NICHT! 🙂 Die typischen Buchpyramiden einer hochgehypten Neuerscheinung – Fehlanzeige. Auf keinem Neuerscheinungstisch, in keinem Schaufenster! Da macht sich Grass breit mit seinen Grimmschen Wörtern. Irgendwie fand ich das wunderbar…
Sicher wird das Buch irgendwo in den Läden vorhanden sein, aber es sieht so aus, als wäre der Ort, wo es vorhanden ist, die allerhinterste Ecke. Vielleicht wird dieses Buch nur unterm Ladentisch verkauft, so wie man das früher mit anrüchigen Schmuddelheftchen gemacht hat? Vielleicht haben die Buchhändler auch nur Angst um ihre Schaufensterscheiben. Egal. Jedenfalls ist es toll, hier nicht von dem Ding überrannt zu werden. Denn wer es unbedingt kaufen und lesen will, wird das so oder so tun.
Aber was anderes tolles habe ich entdeckt: Die Schmuserolle!

Advertisements