Dieser Beitrag könnte auch unter
laufen…

Seit zwei Wochen zähle ich die Tage zum Erscheinungstag von „Der Augensammler“ von Sebastian Fitzek. Mir läuft der Sabber, ich WILL ihn haben, jetzt, gleich, sofort! Zumal es Menschen gibt, die ihn bereits gelesen haben, sogar schon rezensiert, und in aller Seelenruhe twittern:“So, ich geh dann mal mit dem „Augensammler“ auf die Couch!“ AAARRRRGGGHHHH!!! Also MUSS er doch schon irgendwo sein, verflixt! Ausserdem habe ich morgen eine längere Bahnfahrt vor mir, was nicht schlimm ist, ich fahre gerne Zug. Ehrlich! Noch lieber natürlich mit spannender Lektüre. Also steuere ich heute eine große Buchhandlung an und guck mich um: kein Stapel „Augensammler“ weit und breit! Na gut, frage ich eben nach. Eine junge, gestylte Verkäuferin, die ohnehin auf mich zusteuert.
Ich: „Entschuldigung, ich suche „Der Augensammler“.“
Sie: „Der..äh..AUGENSAMMLER?!“ Tonfall „igitt, was ist DAS denn!“
Ich: „Ja, von Sebastian Fitzek!“
Sie:
Ähm… Moment, ich seh mal nach!“

Da stehe ich und fass es nicht, WO BIN ICH?! Meine damalige Chefin hätte mir was erzählt, wenn ich das nicht gewußt hätte! Ich meine, es gibt wirklich Leute, die Fitzek nicht kennen, das stimmt. Aber das sind Menschen, die normaler Weise eben keine Thriller lesen, soll´s ja auch geben… Aber wenn ich in einem Buchladen nach der Neuerscheinung des meistgehypten (weil derzeit besten und einzigen!) deutschen Thrillerautors frage, erwarte ich doch, daß man da wenigstens seinen NAMEN kennt!
Als ich im Buchhandel lernte, lief gerade Clavells „Shogun“ im Fernsehen. Das war ein Strassenfeger, Richard Chamberlain im Seidenbademantel…haaach! Es kam eine Kundin in den Laden mit folgender Bitte:
„Ich suche ein Buch. Leider weiß ich weder den Autor noch den Titel, aber es ist ziemlich dick und gelb – und es lief gerade im Fernsehen!“
Alles klar, „Shogun“! Ich sagte es schon, meine Chefin hätte mich rundgemacht, hätte ich das nicht gewußt. Wir mußten damals noch die Neuerscheinungskataloge vom Börsenverein von vorne bis hinten durchlesen, gibts die heute nicht mehr? Nach dieser Erfahrung würde ich doch vorschlagen, die Leute in dieser Buchhandlung sollten doch besser Parfüm verkaufen. HUCH! Habe ich jetzt versehentlich verraten, welche das war?

Advertisements