Nach einer sehr unfreiwilligen Pause, ausgelöst durch einen Festplatten-Crash (DAS ist echt was feines, aber ICH war´s NICHT!), geht es nun mit einer Woche Verzögerung weiter:
Ich bekam immer schon selten Bücher empfohlen, weil meistens ich diejenige bin, die Bücher empfiehlt. Aber das erste Buch, welches mir empfohlen wurde, war „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende, und zwar von einer Klassenkameradin. Es hatte damals vermutlich den Status, den heute „Harry Potter“ hat, einfach JEDER hat es gelesen, jedenfalls von denen, die mal ein Buch in die Hand nahmen. Und das ist ja kein Wunder, denn es ist wirklich wunderbar! Ich habe es heute noch.

Advertisements