Eine zweideutige Frage, oder denke ich nur wieder um fünf Ecken zu kompliziert?
Erstens könnte es bedeuten, ob mich eine Romanfigur und deren Handeln an eine reale Person meines Umfeldes erinnert. Nein, kann ich nicht sagen…
Zweitens könnte es bedeuten, ob mich ein Buch als solches an die Person erinnert, von der ich es geschenkt bekam. Ja, da gibt es welche… im positiven wie im negativen Sinn.
Positiv ist das Buch „Woher und Wohin. Märchen der Frauen“, eine wunderschöne Märchenanthologie, die ich von meiner liebsten Grundschullehrerin zum Erscheinen meines ersten Märchens in einer Anthologie geschenkt bekam.
Negativ ist das Buch „Christiane und Goethe“ von Sigrid Damm. Wobei auf keinen Fall das Buch das Negative daran ist, es ist wirklich gut, sondern die Erinnerung an einen Menschen, mit dem ich absolut nichts mehr zu tun haben möchte.

Advertisements