Ich habe seit einer Woche keinen Fernseher mehr. Also, um genau zu sein, das Gerät steht noch da, aber der Kabelanschluß ist gesperrt, ich habe also ein Programm passend zum Wetter: Schnee überall. Wie kam´s?

Vor einiger Zeit bin ich in ein ca. 120 Jahre altes Fachwerkhaus gezogen, eine umgebaute Scheune. Sehr schön und sehr „rustikal“. Die TV-Anschlußbuchse hängt sehr kreativ aus der Wand, funktioniert zwar, aber nur, wenn sie Lust hat. Hat mich bisher nie gestört, es steht ohnehin ein Regal davor. Und wenn ich mir so das Programm ansehe, für das ich Unsummen bezahlen soll, störte es mich erst recht nicht. Mal ganz ehrlich: die Raubritter von der GEZ kassieren für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, das bestenfalls als Schlaftabletten-Ersatz herhalten kann. Und die privaten Sender? Wann lief da etwas, was man in den letzten zwei Jahren nicht schon mindestens dreimal gesehen hat? Die Suche nach der abendlichen Unterhaltung gestaltet sich doch folgendermassen: Welchen von meinen Lieblingsfilmen guck ich denn heute? Oder besser noch, welchen von denen habe ich bisher erst zweimal gesehen? Kann man also eigentlich vergessen…

Irgendwann tauchten dann mal zwei Herren von KabelDeutschland bei mir auf, sie müssten meinen Anschluß sperren. Ja, bitte, tun Sie sich keinen Zwang an! Naiver Weise ließ ich sie in meine Wohnung, was ich gar nicht hätte tun müssen. Und dann packt doch einer der Herren ein VOLTMETER aus seiner Tasche und meint, damit könne er messen, ob bei mir der Fernseher gelaufen wäre! Mit einem VOLTMETER?! Klar, die dachten, alleinstehende Frau und Technik, die kann man ja schön über den Tisch ziehen. Ich warf sie höflich hinaus. Einige Wochen später tauchten sie wieder auf, diesmal zwei andere Vertreter von KabelDeutschland. „Guten Tag, wir müssen Ihren Anschluß sperren.“ Schon wieder? Ich dachte, das hätten Sie letztes Mal schon getan? Na bitte sehr, machen Sie, was Sie was Sie wollen, aber nicht IN meiner Wohnung. Sie zogen wieder ab. Und vor einer Woche standen sie wieder da, dieselbe Firma, derselbe Spruch! Ich hab sie gefragt, ob sie mich langsam verarschen wollen und wie oft sie meinen Anschluß jetzt noch sperren wollen?! 
Diesmal haben sie es offensichtlich wirklich getan. Ich selbst habe es gar nicht bemerkt, mein Nachbar hat es mir erzählt, der auch nicht für KabelDeutschland bezahlen wollte. Und nun? Wie lebt es sich ohne ständige Wiederholungen, dauernde Werbeblöcke, Reality- und erfundene Dramenshows? Klasse! Es ist ja nicht so, daß ich vom Weltgeschehen abgeschnitten wäre, wenn der Dritte Weltkrieg ausbricht, werde ich es mitbekommen und auch, wie das Wetter wird. Ich höre Radio. Ja, dafür bleche ich auch brav Gebühren, obwohl ich keine öffentlich-rechtlichen Sender höre, die sind genau so dröge wie die TV-Sender. Aber wenigstens habe ich dann meine Ruhe vor den mafiaähnlichen Geldeintreibern. Mein Fernseher dient jetzt als Abspielgerät für meine DVD-Sammlung. Da kann ich mir meine Lieblingsfilme auch so oft ansehen, wie und wann ich will. Man muß sich einfach nur daran gewöhnen, sich VORHER alle Knabbereien zu sichern, genug zu trinken zu haben und aufs Klo zu gehen, denn: Werbung is nich! Wie im Kino, toll!

6860496c309348ab837ddcb655797b67

Advertisements